mosa logo

So können Sie uns erreichen



Für Ihre Anliegen und Fragen möchten wir uns persönlich Zeit nehmen. Rufen Sie uns an!

Öffnungszeiten

Montag: 08:30-13:00, 14:30-18:00
Dienstag: 08:30-13:00, 14:30-18:00
Mittwoch: 08:30-13:00, 14:30-18:00
Donnerstag: 08:30-13:00, 14:30-18:00
Freitag: 08:30-13:00, 14:30-18:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen

+49 (0)7721 / 9933677

Aktuell telefonisch nicht erreichbar

Gerne können wir auf Nachfrage einen Termin auch außerhalb der angegebenen Geschäftszeiten ausmachen. Schreiben Sie uns hierfür eine E-Mail mit zwei Wunschterminen und Ihrer Telefonnummer.

Öffnungszeiten

Montag: 08:30-13:00, 14:30-18:00
Dienstag: 08:30-13:00, 14:30-18:00
Mittwoch: 08:30-13:00, 14:30-18:00
Donnerstag: 08:30-13:00, 14:30-18:00
Freitag: 08:30-13:00, 14:30-18:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen







Zimbabwe Medical Project

Das Simbabwe Medical Project arbeitet mit Ärzten, Krankenpfleger und Pädagogen aus Simbabwe und den Vereinigten Staaten zusammen. Sie arbeiten an einer Gesundheitskampagne, die den Ausbau der Gesundheitsvorsorge in Simbabwe ermöglicht. Das Ziel ist es Familien zu helfen, die unter vermeidbaren Krankheiten leiden oft werden auch die Familien durch diese Krankheiten zerrissen.

Ein weiteres Ziel ist es, die Gesundheitsvorsorge „von Morgen“ aufzubauen um Simbabwe eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

 

Die Freiwilligen des „Zimbabwe Medical Projects“ begannen ihre klinische Arbeit in Simbabwe im Jahr 2011. Hierbei lag der Hauptschwerpunkt bei der Behandlung und Früherkennung einer Epidemie, bei der es sich um eine Erblindung handelte die sehr gut verhindert werden kann. Es wurde schnell klar, dass man den Schwerpunkt nicht nur auf die Erblindung setzten kann, sondern auch auf weitere Bereiche erweitern muss. Denn nur so kann eine fundierte Gesundheitsvorsorge für Simbabwe ermöglicht werden.

Das Projekt ist stolz auf eine aktive Partnerschaft von Ärzten und Pädagogen zwischen den Ländern Simbabwe, USA und Südafrika. Hierbei spielt nicht nur der klinische Bereich ein großer Faktor, sondern auch die Ausbildung der Ärzte, Pflegekräfte und Pädagogen.
Es stehen folgende Punkte im Mittelpunkt:

  • Behandlung & Verhinderung von Erblindung bei Erwachsenen und Kindern
  • Bereitstellung von sauberem Trinkwasser
  • Unterstützung bei der Ernährung von Kindern
  • Unterricht im Bereich Medizin für die Pflege- und Arztausbildung

Mosa African Tour unterstützt das Projekt mit jeder Reisebuchung. Des Weiteren werde ich bei dem nächsten Einsatz vor Ort direkt dabei sein um das Projekt nicht nur finanziell unterstützen zu können. Somit kann ich bei den Problemen vor Ort direkt mit anpacken und einen engeren Bezug zu dem Projekt bekommen.

Im November 2017 durfte ich in Botswana einer der Initiatoren kennen lernen. Keith ist selbst in Simbabwe geboren und aufgewachsen. Er ist vor 15 Jahren auf Grund der politischen Probleme in die USA ausgewandert und konnte somit den Kontakt zwischen Simbabwe und den USA herstellen.

Bei diesem Projekt ist sichergestellt, dass das gespendete Geld der Bevölkerung zugutekommt.

Weitere Informationen unter: https://www.zimproject.org/